Wie alles begann

How it all started – als ich im Herbst 2009 einmal drei Wochen krank war, gab es noch keine Smartphones, zumindest nicht bei uns. Also wälzte ich ein Buch namens „Länder und Kontinente“. Schon bald konnte ich die Hauptstädte aller damals 197 Staaten der Erde auswendig. Mit den Rechenkünsten eines Drittklässlers kam ich darauf, dass ein Mensch, wenn er alle Länder bereisen möchte, ungefähr drei neue Länder im Jahr besuchen muss. Zwar freute ich mich tierisch, wenn ich selbst ein „neues“ Land dazu bekam, aber alle Staaten bereisen? Das tat ich schon damals als „Unmöglich!“ ab. (Anmerkung: Tatsächlich gibt es wenige Personen, die es schon geschafft haben, aber Quantität und Qualität sind ja bekanntlich zwei paar Schuhe).

Aber was wäre, wenn man immer Urlaub hätte und kein Geld bräuchte, um zu verreisen? Wenn man einfach mit jedem mitfahren könnte?

– Genau diese Kriterien erfüllt der Weltreisebär! Zugeben, er ist kein Mensch, aber doch etwas Greifbares, eine kleine Persönlichkeit, wenn man so will. Als im Sommer 2016 mit Slowenien, den Niederlanden sowie den Schüleraustauschen nach Frankreich und Russland einige neue Länder in Aussicht standen, fand ich, war es die beste Zeit, das Projekt „Weltreisebär“ ins Leben zu rufen. Schon in einem halben Jahr kamen immerhin 8 Länder zusammen. Aber, und das ist der Clou! – nicht nur mit mir. Einmal alle Länder bereisen – und das zusammen mit möglichst vielen verschiedenen Leuten.

Bisher reiste der Weltreisebär im Gepäck von 18 Reisenden. Und Du bist herzlich eingeladen, der nächste zu sein. Oder natürlich noch einmal mitzumachen!

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.